HandelsvertretungDurch unsere enge Verflechtung mit unseren Kunden und dem starken Netzwerk werden wir für ausgewählte Kunden als Handelsvertretung agieren. Die Verhandlungen stehen kurz vor dem Ende. Näheres folgt in Kürze.

REACh-Verordnung, GHS und MPGDie REACH-Verordnung/GHS müssen nun umgesetzt werden. MPG folgt in Kürze

Büroservice, Beratung, AUDIT Zertifizierung, REACH Unterstützung, innerbetrieblichen Dokumentationen, Arbeiten mit Kosmetika, Medizinprodukten und Arzneimittel

AGB

Geschäfts- und Vertragsbedingungen für das Netzwerk con-op.com

Sämtliche Lieferungen und Leistungen des Service- und Beratungsnetzwerkes con-op.com (hier nachfolgend kurz con-op.com genannt) erfolgen ausschließlich auf Grundlage der nachfolgenden Geschäfts- und Nutzungsbedingungen. Abweichende Bedingungen gelten nur dann als vereinbart, wenn sie von con-op.com vorab ausdrücklich schriftlich bestätigt werden.

I. Vertragsgegenstand

1. con-op.com bietet seine Dienstleistungen für vornehmlich kleine und mittelständische Unternehmen (KMUs) an. Die Abwicklung geschieht im Wesentlichen über Internet. Die Beratungs- und Serviceleistungen können sehr vielfältig sein und bedürfen einer vertrag-lichen Regelung, die im Einzelnen vor Auftragsannahme abgeschlossen sein muss.

2. Die Dokumente und Informationen werden von con-op.com nach vertraglicher Vereinbarung zusammengestellt und gehen in die Verantwortung des Auftraggebers über. con-op.com ist nicht verpflichtet, diese Dokumente und Informationen zu archivieren, es sei denn, dies ist Gegenstand der Vereinbarung.

3. Der Umfang der Informationen, die der Auftraggeber erhält, bestimmt sich nach den von ihm erteilten Auftrag. Die Basisleistungen werden wie folgt berechnet:

Büroservice: 35,00€ pro Stunde                                           

Wissenschaftliche Ausarbeitungen 120,00 € pro Stunde

REACH-Beratung 55,00 € pro Stunde

Kommunikationspauschale: 20,00€

Erstellung von Dokumenten (SDB, Risikoanalysen, Stoffbewertungen etc): 200€ bis 800€ je nach Umfang.

Werden zusätzliche Kosten notwendig (Gebühren, Reisekosten, sonstige Aufwendungen, etc.) werden diese separat in Rechnung gestellt. Der Auftraggeber wird vorab über die möglichen Zusatzkosten informiert und muss diese schriftlich akzeptieren.

Neben der Einzelbeaufragung und stundenweisen Abrechnung können auch Rahmenverträge oder Abonnements abgeschlossen werden. Auch die projektbezogene Abrechnung ist möglich.  Die Abrechnung über Tagespauschalen ist nur im Zusammenhang mit Rahmenverträgen oder Abonnements möglich und die anfallende Arbeitszeit muss mehr als 3 Arbeitstage sein. Für Dienstleistungen die hier oben nicht explizit aufgeführt sind, sind die Kosten  vor Auftragsannahme mit dem Auftraggeber zu vereinbaren.

Alle Preise verstehen sich als Netto-Preise und sind mit der jeweilig gültigen Mehrwertsteuer zu versehen.


II. Kosten und Anpassung der Kosten

1. Die Höhe der Abrechnungssumme als Einzelrechnung wird sofort nach Erhalt der Rechnung fällig und ist innerhalb von 14 Tagen ohne weiteren Abzug zu begleichen. Im Falle eines Rahmenvertrages oder eines Abonnements sind die festgelegten Abschlagszahlungen immer zum 15. eines jeden Monats fällig. Der Rechnungsbetrag ist auf das in der Rechnungsstellung angegebene Konto zu überweisen. Im Normalfall ist dies folgendes Konto:

Büroservice Heidi Grönen
Kreissparkasse Köln
BLZ: 37050299
Konto-Nummer:  0304550230

2. Einzahlungen auf das angegebene Konto von con-op.com sind  unter Angabe der Kunden- und Rechnungsnummer vorzunehmen. Verzugszinsen werden nach § 288 BGB in Höhe von 5 % über dem Basiszinssatz fällig. Bei Verzug behält sich con-op.com vor, die Geltendmachung weiterer Schäden in Rechnung zu stellen.

3. con-op.com ist berechtigt, nach schriftlicher Vorankündigung die von dem Auftraggeber zu bezahlenden Kosten preislich anzupassen, wenn sich Kosten, die con-op.com zur Erbringung seiner Leistungen aufwenden muss, wie Personal- und Sachkosten, erhöhen. Die Vorankündigung über die Preiserhöhung muss dem Auftraggeber mindestens vier Wochen vorher schriftlich mitgeteilt werden. Wenn der Auftraggeber den Vertrag zu den geänderten Vergütungssätzen nicht fortführen möchte, so kann er ihn, entsprechend den unter III. stehenden Kündigungsbedingungen, mit einer Frist von 14 Tagen zum Zeitpunkt der Vertragsanpassung schriftlich kündigen.

III. Vertragsdauer, Kündigung

1. Der Rahmenvertrag oder das Abonnement läuft auf 12 Monate und verlängert sich automatisch immer um ein weiteres Jahr, wenn nicht fristgerecht gekündigt wird. In den ersten 6 Monaten nach Auftragserteilung ist eine Kündigung jeweils zum Monatsende möglich. Danach kann eine Kündigung bei Wahrung einer Frist von 6 Wochen zum Ende eines Halbjahres (31.12/30.06) erfolgen. Die Kündigung muss schriftlich oder per E-Mail erfolgen. Für die Fristberechnung ist der Eingang bei con-op.com entscheidend.

2. Die Kündigung aus wichtigem Grund bleibt vorbehalten. Ein wichtiger Grund liegt insbesondere vor, wenn der Auftraggeber mit der Zahlung der Abschlagszahlung für mindestens zwei Monate in Verzug ist, und der gesamte rückständige Rechnungsbetrag nach schriftlicher Aufforderung und Fristsetzung von con-op.com nicht vollständig innerhalb der gesetzten Frist gezahlt wird.

IV. Technische Leistungsstörungen und Mitwirkungspflichten des Abonnenten

1. Der Auftraggeber überprüft im Rahmen seiner Möglichkeiten die ordnungsgemäße Durchführung des Datentransfers. Er wird con-op.com erkennbare Übertragungsfehler und Systemmängel unverzüglich mitteilen.

2. con-op.com wird fehlerhafte Leistungen, die in ihrem Verantwortungsbereich fallen, wiederholen. Ist die Leistung auch nach mehrfacher Wiederholung nicht ordnungsgemäß erbracht oder ist eine Wiederholung unmöglich, so hat der Abonnent das Recht, den Vertrag außerordentlich zu kündigen.

3. Um technische Neuerungen einzuführen sowie zu Zwecken der Wartung und Datensicherung ist con-op.com berechtigt, den Betrieb seines Servers und seiner Homepage zeitweise zu unterbrechen. Nach Möglichkeit wird con-op.com die Vertragsnehmer hierüber im voraus informieren.

VII. Gewährleistung, Haftung

1. Enthält die Leistung einen Fehler wird con-op.com sich unverzüglich bemühen, diesen Fehler zu beseitigen. Gelingt die Nachbesserung nicht innerhalb angemessener Frist, so ist der Abonnent zur fristlosen Kündigung des Auftrags oder wahlweise, nach vorheriger Absprache mit con-op.com, zur angemessenen Minderung des Nutzungsentgeltes berechtigt.

2. Die von con-op.com bereitgestellten Informationen ersetzen nicht den Blick in die Rechtsvorschriften oder eine fachliche Beratung. Die Leistungen von con-op.com stellen keine Rechtsberatung dar. Es ist Aufgabe des Vertragspartners, die Leistungen von con-op.com auch darauf zu überprüfen, ob sie für den von ihm vorgesehenen Zweck geeignet sind.

3. con-op.com ist nicht verantwortlich für Inhalte von Internetseiten Dritter, auf die durch Hinweise/Hyperlinks verwiesen wird. Für deren Inhalte und Aussagen wird keine Haftung übernommen. Wenn der Abonnent eine andere Internetseite besucht, muss er sich über die dort geltenden Bedingungen selbst informieren.

4. con-op.com haftet sonst lediglich für Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit auch seiner Mitarbeiter und Erfüllungsgehilfen. con-op.com haftet insbesondere nicht für Schäden aufgrund von Fehlern oder bei vorübergehender Unterbrechung des Betriebes der Datenbank und für Fehler der eingesetzten Software, es sei denn, dass die Ursache des Fehlers oder der Betriebsunterbrechungen auf vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verhalten von con-op.com oder seiner Mitarbeiter oder Erfüllungsgehilfen beruht.

5. con-op.com haftet nicht für Schäden aufgrund von Fehlern oder Betriebsunterbrechungen bei der Datenübertragung im Internet oder fehlerhafte Postzustellung.

6. Der Vertragspartner ist für den Schutz und die Geheimhaltung seines Passwortes verantwortlich. con-op.com haftet nicht für Schäden, die dem Vertragspartner aufgrund missbräuchlicher Verwendung seines Passwortes entstehen.

Der Vertragspartner ist verpflichtet, con-op.com unverzüglich über eine mögliche missbräuchliche Verwendung seines Passwortes zu unterrichten.

VIII. Nutzungsrecht, Urheberrecht

Die von con-op.com veröffentlichten Texte und Informationen sind urheberrechtlich geschützt. Der Vertragsnehmer erhält ein nicht übertragbares Nutzungsrecht. Der Abonnent ist verpflichtet, die ihm von con-op.com zur Verfügung gestellten Informationen nur für eigene Zwecke zu verwenden. Eine darüber hinaus gehende Nutzung, insbesondere eine teilweise oder vollständige Weitergabe sowie anderweitige Verwendung außerhalb der Unternehmung des Vertragsnehmers, insbesondere die Geschäftsmäßige Verwertung, ist untersagt. Sie bedarf in jedem Einzelfall der schriftlichen Genehmigung durch con-op.com

IX. Vertragsverletzung, Sperrung des Zugangs

Verletzt der Abonnent Bestimmungen des Nutzungsvertrages, insbesondere im Falle der unberechtigten Weitergabe von Informationen an Dritte, ist con-op.com berechtigt, den Zugang des Vertragnehmers zum IT/EDV - Dienst mit sofortiger Wirkung zu sperren und/oder den Nutzungsvertrag fristlos zu kündigen.

X. Datenschutz

con-op.com schützt die persönlichen Daten der Vertragspartner. Alle im Zusammenhang mit dem zustande gekommenen Vertrag gespeicherten Daten werden nicht an Dritte weitergegeben und dienen nur den mit der Vertragsdurchführung unmittelbar zusammen-hängenden Zwecken. con-op.com steht dafür ein, dass alle Personen, die mit der Abwicklung des Auftrages betraut werden, diese Vorschriften ebenfalls beachten. con-op.com weist den Vertragsnehmer aber darauf hin, dass es aufgrund der Struktur des Internets möglich ist, dass die Regeln des Datenschutzes von anderen, nicht im Verantwortungsbereich von con-op.com liegenden Personen oder Institutionen nicht beachtet werden. Ebenso ist es möglich, dass eine Nachricht, die aufgrund ihrer Adressierung den Geltungsbereich des Bundesdatenschutzgesetzes nicht verlassen sollte, diesen Bereich trotzdem verlässt.

XI. Anwendbarkeit des Deutschen Rechts

Auf den Vertrag zwischen con-op.com und dem Auftraggeber findet das Recht der Bundesrepublik Deutschland Anwendung.

XII. Gerichtsstand

Soweit der Vertragspartner Kaufmann i. S. des HGB, juristische Person des öffentlichen Rechts oder ein öffentlich-rechtliches Sondervermögen ist, wird als ausschließlicher Gerichtsstand Bergisch-Gladbach vereinbart.

XIII. Teilunwirksamkeit

Sollten einzelne Bestimmungen dieser Geschäfts- und Nutzungsbedingungen unwirksam sein oder werden, hat dies auf die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen keinen Einfluss.

Im Falle der Unwirksamkeit einer Bestimmung ist con-op.com befugt, die Bestimmung durch eine wirksame Regelung, die dem wirtschaftlichen Interesse der unwirksamen weitestgehend entspricht, zu ersetzen.

Gleiches gilt für den Fall, dass die Geschäftsbedingungen eine Lücke aufweisen.

 
Overath, den 31.05.2011